KARLBARTOS.COM

 
HOME NEWS LIVE MUSIC PRESS CENTER BIOGRAPHY GUESTBOOK SHOP CONTACT IMPRINT
PRESS CENTER

 
2013-03-19

HAMBURGER ABENDBLATT / DE

EX-KRAFTWERKER KARL BARTOS: EIN EWIGER REVOLUTIONÄR
By Annette Stiekele

(...) Der Hamburger Ex-Kraftwerker Karl Bartos veröffentlicht mit dem famosen Gesamtkunstwerk "Off The Record" sein zweites Soloalbum. (...)

(...) Kritikerzungen behaupten, Karl Bartos veröffentliche die besseren Kraftwerk-Alben. Auf dieses Kompliment hin lächelt der 60-jährige Musiker, DJ und Produzent nur dezent. (...)

(...) In dem am Neoklassizismus Strawinskys orientierten "Atomium" sinniert er über die Fortschrittsgläubigkeit der Nachkriegszeit. "Vox Humana" ist inspiriert von Stockhausens "Gesang der Jünglinge". In "Instant Bayreuth" huldigt Bartos mit erhabener Melodie einer Hassliebe zum Komponisten Wagner, an dessen Genie man ja nun mal nicht vorbeikäme, aber "die Opern sind für mich schwer durchzustehen". "Without A Trace Of Emotion" ist vielleicht der schönste Song des Albums, darin erlaubt sich Bartos davon zu träumen, die eigene Person zu remixen, mit neuen Gefühlswelten angereichert. (...)

(...) Für den Hamburger mit Wohnsitz in Rissen ist die Reflexion über Klangkunst ebenso wichtig wie diese selbst. Fünf Jahre lang hat er an der Universität der Künste in Berlin Auditive Mediengestaltung am Studiengang "Sound Studies - Akustische Kommunikation" mit aufgebaut. Jedes neue Album beginnt mit einer Analyse. Was haben die Vorläufer gemacht. Chuck Berry oder James Brown. Wie wurde der Rhythmus beim Transport von Amerika nach Europa gerade, wie wurden aus punktierten Noten in Liverpool Achtelnoten. (...)

(...) Die Suche nach dem Geheimnis der Musik, nach der individuellen Klangbiografie ist sein Motor. "Warum bringt Musik in dem einen etwas zum Klingen, und der andere überhört es?" Bartos lächelt mit einem Ausdruck von Lebensklugheit, aber auch konservierter jugendlicher Neugier. "Es ist die größte Kraft von Musik, die Vergangenheit zu bewahren, einzuschließen, wie in den Formaldehyd-Blöcken von Damien Hirst." Das ist ihm auch persönlich der größte Trost. Einer, der das Wissen erträglich macht, dass man ja wieder wegmuss von diesem schönen Planeten. (...)



visit website