KARLBARTOS.COM

 
HOME LIVE MUSIC PRESS CENTER BIOGRAPHY GUESTBOOK SHOP CONTACT IMPRINT
GUESTBOOK

< 2018  > NEW ADD 
 
18th May 2018
Send email to this visior
Morgan B United states wrote:

I greatly enjoy your music :D as does my young brother.

I wish you great health and happiness
((sorry its not really a question of sorts, I just wanted to say I appreciate your work n what u do ))

18th May 2018
Send email to this visior
Matthias Werner from Bamberg | Deutschland wrote:

Hallo Karl,

"calling from a distance, without a sound".
Aus welcher Distanz, Karl?
Meiner Meinung nach aus Distanz Null.
SIE sind glücklicherweise der Erbe, nicht Ralf!
Großen Respekt dafür!
Auch ich rufe aus Distanz Null. Nur der Raumwinkel ist ein anderer.

Viele Grüße aus Bamberg

18th May 2018
Send email to this visior
Loren1 from Toronto | Canada wrote:

What does Kraftwerk want to communicate, playing their music?

21st March 2018
Send email to this visior
Soren from Vilnius | Lithuania wrote:

Hey Karl

Which drum machine was used on the track "Hausmusik"?

Best wishes :-)

Soren

21st March 2018
Send email to this visior
Robomaks from Rome | Italien wrote:

I hope in a NEW album soon with full vocoder and the great melodies by Karl !

30th January 2018
Send email to this visior
Luis Terzan Contanzo from Santiago | Chile wrote:

Hello Karl,
Please, come to Chile ... we are waiting for you!
Luis

30th January 2018
Send email to this visiorVisit the website
Christophe Leske from Düsseldorf | Germany wrote:

Hallo Herr Bartos,

in den 70/80er Jahren waren die (Konzept-)Alben von Kraftwerk in mehrerlei Hinsicht auf der Höhe der Zeit.

Heute aber verfehlen die gleichen Ansätze von damals leider oft ihr Ziel, einfach weil elektronische Musik mittlerweile überall gegenwärtig ist und auch strenge Konzeptalben nicht mehr so wirklich an der Tagesordnung sind.

Anfang der 80er Jahre, zu Beginn der Demokratisierung der Heimcomputer gab es in der Tat eine Menge Fragen wohin das alles führen könnte. Die Fragestellungen waren aber primär technischer Natur...

Mittlerweile sind wir fast 40 Jahre weiter, haben weltumspannende Datennetze und informationstechnisch durchsetzte Biotechnologie - die Fragen sind nicht mehr technischer Natur, sondern mehr gesellschaftlich, politisch, humanistischer Natur.

Das Konzept "Kraftwerk" fehlt, eine Musik, die sich mit Themen auseinandersetzt, die kommen werden, die Denkanstöße und Kommentare gibt zu Themen wie Transhumanismus, Genforschung, Vernetzung und was das den Menschen abfordern wird...

Die Fragen sind nicht mehr die nach den Möglichkeiten der Technik, sondern vielleicht mehr psychologischer Natur, ob man das alles will oder mitmachen muss mit Smartphone, totaler sozialer Vernetzung und ständigen Konsumprodukten.

Aber damit lehne ich mich vielleicht schon zu weit aus dem Fenster...

Jedenfalls sehne ich mich wieder nach einer Romantisierung der elektronischen Musik mit aktuellen Bezug, einem elektronischen Kommentar in menschlicher Form zu meinem Leben.

Diese Lücke hat keine moderne Band mehr schliessen können für mich.

(Hinweis: Ich bin Programmierer.)

29th January 2018
Send email to this visior
Marcus Mühr from Berlin wrote:

Glückwunsch für den Grammy!


27th January 2018
Send email to this visiorVisit the website
Bernd Franco Hoffmann wrote:

Hallo Herr Bartos,
als Autor und langjähriger Kraftwerk-Fan möchte ich Sie zu der gelungenen Biografie beglückwünschen; sehr inspirierend und informativ. Ich weiß noch, wie ich damals "Electric Cafe" super fand und natürlich ahnte keiner was von den damaligen Konflikten hinter den Kulissen. Ich habe auch ihr Konzert im Kölner Palladium besucht.

Viele Grüße
Bernd Franco Hoffmann

18th January 2018
Send email to this visior
Grünberger from München wrote:

Hallo Herr Bartos,
vielen Dank für Ihre sehr interessante Bio, die das ganze wunderbare Spektrum der Musik aufzeigt – ich denke da z.B. an Kraftwerk besucht ein Eagles-Konzert! Ich finde es sehr nobel, im Buch den sicherlich zermürbenden Streit mit den Ex-Kollegen nicht auszubreiten, nicht einmal den bestimmt schweren Abschied von einer „Band“ zu vertiefen.
Computerwelt war fester Bestandteil meiner Musik-Sozialisation in der Punk/New Wave-Zeit und jetzt ist mir auch endlich klar, warum Kraftwerk den Sprung ins digitale (Musik-)Zeitalter nicht geschafft hat.
Was mich noch interessiert: Ist bei den Danksagungen mit Josef K. die schottische Band vom Postcard-Label gemeint? Eine meiner absoluten Allzeit-Lieblingsbands.
Alles Gute für Sie und kommen Sie mal zu einer Show nach München!
H. Grünberger

[Josef K. ist eine Figur in Franz Kafkas Romanen. Anm. d. Red.]

14th January 2018
Send email to this visiorVisit the website
Jens S. wrote:

Hallo Herr Bartos,

ich lese gerade Deine Biografie, weil ich mehr über dich , Kraftwerk und die Stimmung damals erfahren möchte.
Ich wusste vorher etwas über die Musik der Band, aber kaum etwas über die Mitglieder. Und gerade Deine Sicht ist sehr interessant. Deine Geschichte gibt mir etwas :)
Danke für das Buch und noch viele angenehme Lesetermine!

LG Jens

5th January 2018
wrote:

Hallo Herr Bartos,

danke für den detailreichen und sehr interessanten Einblick in Ihr von Musik begleiteten Leben, den ich dank Ihrer Autobiographie bekommen habe.
Es hat großen Spaß gemacht, Sie auf Ihrer "musikalischen Reise" zu begleiten.
Ich freue mich auf weitere Live-Events und Alben von Ihnen!

Ihnen ein glückliches Klang-Jahr 2018!

Viele Grüße

Th. Klöpper

2nd January 2018
Send email to this visior
Alexandre from Rio de Janeiro | Brasil wrote:

Eu curto você desde 1975 no Kraftwerk, fez parte da minha infância.

Feliz 2018!

NEWSLETTER
Email address